Skip to content

Google Vorschau auf Anzahl der Suchergebnisse

Dass Google während der Eingabe die Textvorschläge und die jeweilige Anzahl der Ergebnisse anzeigt, fiel mir heute erst auf. Gibt es diese Funktion schon länger? In der Regel gebe ich den Suchtext in das Suchplugin des Browsers ein und wähle somit Googles Startseite nicht an.

2.530 Ergebnisse für "Matthias Düsi"? Nur für mich... :-D

Ist euch das schon aufgefallen? Wenn ja, seit wann? Änderte dies euer Suchverhalten?

Stay blogged. 8-)

Euer Matthias



duesiblog am : duesiblog via Twitter

"duesiblog via Twitter" vollständig lesen
Google Vorschau auf Anzahl der Suchergebnisse http://tinyurl.com/d8tgon Gibt es das schon länger?

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

derUltes am :

Äääähm,

wie hast du das gemacht? Bei mir ist immer noch alles wie vorher...

Violine am :

Mir ist das auch noch nie aufgefallen. Wie Du benutze ich immer die Suchleiste des Browsers.

Matthias am :

Hast du mal geschaut, ob es bei dir geht? Ultes hat da scheinbar Schwierigkeiten mit.

Violine am :

Ja, ging einwandfrei. Im FF. Ob's im IE auch geht? Vielleicht liegt's am Browser. Oder einfach mal neu laden.

Andrea am :

hehe, ist ja witzig! wie lange gibt es das schon? nur bei "an-drea" findet er nix ....

derUltes am :

Schön und gut, nur funktioniert das anscheinend nur auf eurer Rheinseite, bei mir nicht...

Sabine am :

Ha! Ich glaub das ist ziemlich neu :shock:

...

Oder ist mir das nur nicht aufgefallen ...

Zu deiner Frage - ich glaub nicht, dass sich an meinem Suchverhalten etwas ändert ... außer, dass mir die mögliche Buchstabenlösung schon vorher angeboten wird.

Aber der Moloch Google tut nichts, ohne dass er sich was dabei denkt :roll:

Matthias am :

QUOTE:
Violine schrieb:

Ja, ging einwandfrei. Im FF. Ob's im IE auch geht?

Ja, IE geht auch. Vielleicht ist bei Ultes "clients1.google.com" gesperrt/geblockt o.ä., dann geht es nämlich nicht.

QUOTE:
Andrea schrieb:

hehe, ist ja witzig! wie lange gibt es das schon?

Gelle. :-D Ich wüsste das auch gerne, bisher konnte mir das noch niemand sagen, wie lange es dies schon gibt?

QUOTE:
Sabine schrieb:

Zu deiner Frage - ich glaub nicht, dass sich an meinem Suchverhalten etwas ändert ... außer, dass mir die mögliche Buchstabenlösung schon vorher angeboten wird.

In der Browsersuchleiste gibt es ja schon länger Textvorschläge, selten bin ich von dem, was ich ursprünglich eingeben wollte, abgewichen und habe einen Vorschlag ausgewählt.

Bruce Wayne am :

Diese Funktion gibt es für Deutschland erst seit wenigen Tagen.

Einmal davon abgesehen, dass diese Funktion, so fesch sie auch ausschaut, selten wirklich einen Nutzwert hat, sollte man berücksichtigen, dass durchaus negative Effekte möglich sind. Sofern man vor allem die Preisgabe seiner Privatssphäre als negativ empfindet - ein Grossteil sollte so vernünftig noch sein.

Das Feature "Suggest" zu deutsch "Suchbegriffsvorschläge" öffnet Google Tür und Tor herauszufinden wer wo was wann gesucht hat. Beteuerungen seitens Spionoogle solche Daten automatisiert zu löschen sollten grundsätzlich misstraut werden.

Zu recht hat seinerzeit die C't den Google Browser Chrome in Grund und Boden kritisiert, der solche (u.a !) Features serienmäßig aktiviert hatte - die reinste Datenrakete.

Nein, danke.

Matthias am :

QUOTE:
Bruce Wayne schrieb:

Diese Funktion gibt es für Deutschland erst seit wenigen Tagen.

Ok, also idT recht neu.

QUOTE:
Bruce Wayne schrieb:

Das Feature "Suggest" zu deutsch "Suchbegriffsvorschläge" öffnet Google Tür und Tor herauszufinden wer wo was wann gesucht hat.

Hhmm, ist das nicht ohnehin der Fall?

Die Vorschläge sind wohl einfach ein Schritt vorwärts in die bereits eingeschlagene Richtung mit allen Vor- und Nachteilen.

Die Nachteile, die Bruce unter anderem anspricht sind z. B. bestens auf dem Screenshot oben zu sehen.

Bruce Wayne am :

Ja, das ist ja der Punkt - Google hat ohnehin schon eine gewaltige Datenmacht. Warum dem ungezwungen noch mehr nachschießen??

M.M.n. ist Google Suggest ohnehin nur nützlich bei völlig planlosen Suchanfragen, aber meistens hat man einen bestimmten Begriff schon im Sinn, oder?

Google unterliegt immer noch einem Geschäftsmodell und das ist nach wie vor nicht-altruistisch!

Mit jedem eingegebenen Buchstaben werden Daten übertragen und analysiert. Personalisierte Werbebotschaften sind mit Sicherheit eine der harmloseren Folgen, dies ist die selbe Bauernfängerrei wie mit den Payback-Punkten, wobei es hier für diese "Treue" nichtmal einen realen sinnhaften Gegenwert gibt.

Es ist für Google mit den gelieferten Daten kein Kunststück deine Stadt rauszufinden - und das ist ja nur der erste Schritt.

Ich finde du verharmlost und unterschätzt ganz massiv den beabsichtigten Zweck dahinter. Verschwörung ist der falsche Ausdruck, aber die Intension dahinter ist doch eine strategische Desensibilisierung von Privatsspähre und Datenschutz.

Es bleibt auch ein gewaltiger Unterschied ob so ein Feature in irgendeinem 3%-Anteils-Browser oder allgemein auf der Google-Suchseite des Monopolisten angewandt wird.

Welcher Bevölkerungsanteil hat 1939 die deutsche Politik kritisch hinterfragt, welche Hausfrau sieht die Dinge hinter den Payback-Punkten, welcher Autofahrer ärgert sich das jede zehnte Brücke sein Kennzeichen scannt, wen kümmert eigentlich aktiv die Vorratsdatenspeicherung??? Usw. !

Viele Leute springen nach wie vor voller kindlicher Neugier und Freude auf Entwicklungen an ohne das die Dinge dahinter ausreichend reflektiert werden.

Wer Sicherheit und Komfort der Freiheit vorzieht, ist zu Recht ein Sklave.

Emely am :

Also, ich habe es soeben ausprobiert und bei mir ist nicht mal ein Treffer dabei :'( heul

Matthias am :

Bruce, danke für die Anregungen. Du hast in deiner Kritik recht, da stimme ich dir zu. Googles Politik ist zu hinterfragen, aber wie "verschlimmert" Google Suggest die Situation?

QUOTE:
Bruce schrieb:

Warum dem ungezwungen noch mehr nachschießen??

Wie, "mehr nachschießen"? Ich sehe im Moment nur, dass mir die Suchphrasenvorschläge mit der Anzahl der Treffer angezeigt wird. Weiß ich was nicht, dann kläre mich auf.

QUOTE:
aber meistens hat man einen bestimmten Begriff schon im Sinn, oder?
Auf jeden Fall. Ein Nachtteil von Suggest erhälst du, wenn du mal "Photoshop cs" eintippst, dann kommen auch die Vorschläge zu crack, serial usw. Und ich fragte auch im Artikel, ob sich jemandes Suchverhalten dadurch ändern würde. Die Frage ist, wie viele das Nutzen. Der "Trend" ist aber sie Suggest-Nummer. Schau mal auf bol.de, wikipedia.org, aponeo.de usw usf.

QUOTE:
Es ist für Google mit den gelieferten Daten kein Kunststück deine Stadt rauszufinden - und das ist ja nur der erste Schritt.
Dafü reicht ja aber alleine die IP aus.

QUOTE:
Emely schrieb:

bei mir ist nicht mal ein Treffer dabei :'( heul

Hast du nach dir selbst gesucht?

Emely am :

Nach mehreren Dingen. Nach meinem Vornamen, nach meiner Page... Nichts :-(

Matthias am :

Fluch oder Segen? Beides!

Matthias am :

QUOTE:
derUltes schrieb:

Schön und gut, nur funktioniert das anscheinend nur auf eurer Rheinseite, bei mir nicht...

Entschudlige bitte, ich sah eben erst, dass dein Kommentar in der Moderationsschlange hin.

Hhmm, wenn du abgemeldet bist? Ist evtl "clients1.google.com" gesperrt/geblockt o.ä.? Proxy? Funktioniert es direkt hier: google.com/webhp?complete=1&hl=de? Ansonsten steht vielleicht hier mehr: labs.google.com/suggestfaq.html

Bruce Wayne am :

Ach Düsitsch! Die wichtigen Sachverhalte und die Idee dahinter hatte ich doch schon beschrieben, bis ins letzte Detail zu gehen, dazu ist wahrlich nicht die Zeit.

Hast du den Skandal (der für manche kritische Bürger durchaus ein veritabler ist!) rund um den Google-Browser wirklich erkannt? Chrome-ID usw...

Googles Datenschutzpolitik baut auf Vertrauen und Versprechungen, deren Wahrheitsgehalt jedoch nicht gerechtfertigt ist. Sogar das BSI riet von der Verwendung von Google Chrome ab, soetwas gab es wohl noch niemals zuvor.

Ungezwungen bist du, weil du HIER die Wahl hast dieses Feataure zu deaktivieren.

Warum um Himmels Willen stellst du die reine IP-Nummer mit dieser Funktion gleich???

Klar ist doch, das eine IP mitnichten automatisch personenbezogen ist, sondern oft durch Proxy, große betriebliche Router-Netzwerke, Kryptographie und sonstige Faktoren verschleiert ist.

Mit diesem "Tool" gibt man Google jedoch eine ganz andere Ausgangssituation an die Hand, indem man seine letzten Anfragen und direkte standortbezogene Daten preisgibt - die Folge sind personalisierte, zugeschnittene und regionsbezogene Suchergebnisse, weil Google damit auch in der Lage ist aus der Such-Historie den Kontext aktueller Suchen zu ermitteln. Im Google-Marketing natürlich alles unter Phrasen wie "Suchanfragenoptimierung" etc.

Natürlich sind viele Mechanismen nicht neu, wer behauptet das?! Aber einer der wesentlichen Unterschiede ist doch, selbst wenn ich meine IP bislang bestmöglich verschleiere - ich würde die gewonnene Annonymität mit jeder Suchanfrage freiwillig über den Haufen werfen.

Mir ist bewusst, das du eher ganz anders tickst und möglichst wegen jedem Gedöhns von Google gefunden werden willst - aber andere Menschen haben andere Interessen.

Und ich werde sie mir nicht durchkreuzen lassen - auch nicht von Google.

Katharina am :

Aufgefallen ist es mir schon laenger, erst heute wieder ausprobiert mit meinen Feigen...

Und ich muss ganz schoen viele Buchstaben angeben, bevor wirklich ich komme... und dann gibts noch die Namensvetterin...

Suchverhalten aendern... ja, seitdem vergoogle ich mich desöfteren, weil ich aus Versehen einen der Vorschläge erwische :-(

Paleica am :

mir is das schon immer mal wieder aufgefallen. bei youtube gibts das ja jetzt auch. ich glaub seit ein paar wochen oder so. vielleicht ist das dasselbe system? aber über 2500 einträge, nicht schlecht (=

die frau vor dem tor bin übrigens ich ^^

liebste ostergrüße aus dem wiener umland,

paleica

Greg am :

Na das ist mir ja auch noch nicht aufgefallen... aber wer braucht das schon?

KahFau am :

Es gibt sogar eine Möglichkeit, "Suggest" abzuschalten ohne auf JavaScript zu verzichten oder Cookies von Google zu speichern: einfach den folgenden Link zu Google als Startseite setzen und alles ist wie früher :-)

http://www.google.de/webhp?complete=0

Nen schönen Vatertag

-KahFau

Martin am :

Ist mir schon länger aufgefallen... ich finde diese Funktion eigentlich ganz gut. Wenn z.B. 5 Einträge erscheinen, ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass man den Suchbegriff mit den meisten Ergebnissen eintippen will.

Kommentar schreiben

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt. Weitere Hilfe zur Textformatierung.