Weinblog, Reiseblog & Digitalisierung

Zeitumstellung

(c) pixelquelle.de

Verehrte Konbloggerinnen,
Verehrte Konblogger,
werte Kommentatoren,
werte Leserschaft,

willkommen zur längsten Nacht des Jahres. in der kommenden Nacht wird die Uhr von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt. Nicht, dass es heißt ich hätte euch nicht gewarnt, wenn ihr Morgen eine Stunde zu früh in der Kirche seid. ;-)

Für den kleinen Bildungshunger:

Seit Juli 1978 gibt es das Zeitgesetzt, das die Bundesregierung "zur besseren Ausnutzung der Tageshelligkeit und zur Angleichung der Zeitzählung an diejenige benachbarter Staaten durch Rechtsverordnung..." (§3 Abs.1 S.1 ZeitG) zur Zeitumstellung ermächtigt. Zuletzt wurde es durch das Gesetz vom 13. September 1994 (BGBl. I S. 2322) geändert. In den Folgejahren wurden immer durch Verodnungen die Zeitumstellungen der weiteren Jahre geregelt, seit Juli 2001 gibt es die Sommerzeitverordnung (Verordnung über die Einführung der mitteleuropäischen Sommerzeit ab dem Jahr 2002 - SoZV), die die mitteleuropäische Sommerzeit auf unbestimmte Zeit eingeführt hat:

"§ 1 Abs.1 S.1: Ab dem Jahr 2002 wird die mitteleuropäische Sommerzeit (§ 1 Abs. 4 des Zeitgesetzes) auf unbestimmte Zeit eingeführt."

Die Regelung über die Sommerzeit gilt EU weit.

Ihr seht also, dass die Winterzeit die "richtige" und die Sommerzeit die "neue" Zeit ist. Während der beiden Weltkriege wurde die Sommerzeit jeweils in "Deutschland" eingeführt, um Energie zu sparen. 1947-1949 gab es sogar eine Hochsommerzeit. Hier wurde die Zeit zwei Stunden vorgestellt.

§ 2 ZeitG lautet "Die gesetzliche Zeit wird von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt dargestellt und verbreitet." Diese findet ihr hier.

Mein Hund scherte sich allerdings nicht um die Zeitumstellungen. Er musste jeweils langsam an die neue Zeit gewöhnt werden, da wir immer feste Gassizeiten hatten.

Nachtreisende mit dem öffentlichen Verkehr müssen heute Nacht eine Stunde länger warten. Was haltet ihr von der Zeitumstellung? Ab Morgen wird´s also noch früher dunkel, feine Aussichten.

weiterführende Links:
Ein Blick in das Zeitgesetz lohnt sich, es ist auch sehr kurz.
klar, wikipedia.

Stay blogged. 8-)

Euer Matthias

Der Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Einträge dienen lediglich der Information, hier findet keine Rechtsberatung statt. Grundsätzlich muss bei rechtlichen Themen stets das Veröffentlichungsdatum hinsichtlich der Aktualität beachtet werden!

Kommentare

    • Geschrieben vonmannelossi
    • am

    Ich frage mich, ob es wirklich was bringt... Wahrscheinlich ja, sonst hätte man es wohl nicht gemacht. Andererseits wird vieles gemacht, was nicht unbedingt sinnvoll ist... *phiolsophier* :-)
    Für mich heißt es: Rollos nicht um 18 Uhr, sondern schon um 17 Uhr runter. :-(

    Antwort
    • Geschrieben vonJenny
    • am

    Ich bin immer verwirrt an den Tagen, an denen die Zeit umgestellt wird. Meistens stelle ich die Uhren überhaupt nicht um, bis sie dann beim nächsten Umstellen wieder stimmen.
    Nur auf meine PC-Uhr kann ich mich verlassen. :-)

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    Der Stromspareffekt ist wohl umstritten, oder hat jm ernstzunehmende Zahlen zur Hand?

    QUOTE:
    Jenny schrieb:
    Nur auf meine PC-Uhr kann ich mich verlassen.
    Stimmt, spätestens der PC erinnert einen daran. Die Autoradiouhr oder die des VHS Rekorders (ja, sowas habe ich noch) bleiben stelle ich idR auch nicht um. Mein toller "radio controlled" Wecker rührt sich allerdings auch nicht zur Zeitumstellung, die ja nun auch gleich wieder ist.

    Antwort
    • Geschrieben vonela
    • am

    Mein Wecker war so frei seinen Job zu machen und sich umzustellen, der PC ja eh, und im Blog habe es gemacht, jezz sind die Kommentare ausser Rand und Band :-O
    Nutzen seh ich dem ganzen keinen,aber selten ist etwas von gesetzes wegen nützlich

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    QUOTE:
    ela schrieb:
    Nutzen seh ich dem ganzen keinen,aber selten ist etwas von gesetzes wegen nützlich
    Najaaaaa... :-D Die Zeitumstelllungskompetenz liegt bei der EU, da ist idT wenig Gutes zu erwarten. Vielleicht macht sich der eine oder die andere dort ja doch mal Gedanken um diese Thematik.

    Kennst du den Deutschen Dreisatz?

    Das war schon immer so.
    Da könnt ja jeder kommen.
    Wo kämen wir denn da hin?

    Häufig auch in Büros anzutreffen.

    Antwort
    • Geschrieben vonela
    • am

    QUOTE:
    Wo kämen wir denn da hin?

    Ja eben wo denn wenn der Bürger was zu sagen hätte :-)

    Antwort